zurück zur Übersicht

Auf den Spuren weltbekannter Uhrenmarken

06. Mai - 11. Mai 2019 , 6 Tage
Ab CHF 3490.00 pro Person

Auf unserer Reise in die Uhrenwelt besuchen wir legendäre Firmen im Schweizer Jura, eine Kuckucksuhrenfabrik im Schwarzwald und altehrwürdige Uhr-Manufakturen in Glashütte.


Tag 1: Anreise Schweiz - Vallee de Joux | M & A

Abfahrt ist ab unseren Einsteigeorten Richtung Jura. Nachdem wir die Autobahn Höhe Yverdon verlassen haben, tauchen wir in die herbe, unversehrte Natur des zwischen zwei Juraketten eingebetteten Vallee de Joux mit dem gleichnamigen See ein. Das völlig abgeschlossene Hochtal ist die Wiege der Uhrmacherkunst, die hier seit mehr als zwei Jahrhunderten präsent ist. Die Uhrmachertradition ist auf die in der Region vertretenen Eisenindustrie zurückzuführen. Bereits ab der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurden hier Uhrenteile hergestellt. Wussten Sie, dass sich die Bauern des Tales in den langen Wintermonaten mit der Herstellung von Uhren befassten? Auf diese Weise entstand die Uhrmachertradition im Vallêe de Joux. Auch heute noch befinden sich die renommiertesten Uhrenmarken in der Region. Unser erster Halt bringt uns deshalb zur Manufaktur von Jaeger-LeCoultre nach Le Sentier. Im Jahr 1833 gründete Antoine LeCoultre hier die « Grande Maison », wie die erste Uhrenmanufaktur nach einer grossen Erweiterung am Stammhaus genannt wurde. Um den Uhren und jedem noch so kleinen Bestandteil Leben einzuhauchen sind 180 verschiedene Fachberufe unter einem Dach vereint. Jeder Schritt: Designen, Montieren oder Verzieren, der zur Vollendung einer Uhr von Jaeger-LeCoultre notwendig ist, wird in der « Grande Maison » ausgeführt. Nach der ausführlichen Besichtigung lassen wir uns mit einem exzellenten Mittagessen verwöhnen. Anschliessend führt uns der Edelliner auf einer kurzen Fahrt zu Audemars Piguet in Le Brassus, welche uns einzigartige Meisterwerke der Uhrmacherkunst präsentieren. Deren Geschichte nahm 1875 ihren Anfang und noch heute zählt Audemars Piguet zur absoluten Spitze der Haute Horlogerie. Es ist die älteste Manufaktur, die noch immer im Familienbesitz ist. Lassen Sie uns den Tag mit vielen technischen und historischen Eindrücken im Hôtel-Spa Les Rives Sauvages in Malbuisson, abschliessen. Das Restaurant serviert exquisite, frische Küche mit ausgezeichneter Weinbegleitung.
Hotel Spa Les Rives Sauvages****, Malbuisson

Tag 2: Fleurier - Elsass | F & M & A

Erster Halt am zweiten Tag ist die Besichtigung der im Jahr 2003 gegründete Vaucher Manufacture Fleurier, dem Zugpferd des Pole Horloger. Die Manufaktur entwickelt ausserordentliche mechanische Uhrwerke mit Hand- und Automatikaufzug und schöpft ihr Know-how aus der Uhrmachertradition. Die handwerkliche Arbeit ist bei Vaucher Manufacture Fleurier allgegenwärtig und steht über dem industriellen Prozess. Nach dem Rundgang begeben wir uns auf eine kurze Fahrt nach Môtier. Dort besuchen wir das Absinth-Museum, wo wir selbstverständlich das Kult-Getränk degustieren können und wir mit einem reichhaltigen Apero verwöhnt werden. Die Legalisierung des hochprozentigen alkoholischen Getränks im Jahr 2005 hat zur Entstehung von etwa zwei Dutzend Brennereien im Tal geführt, die inzwischen rund 120 000 Liter Absinth-Schnaps pro Jahr produzieren. Lassen Sie uns den Abend ausklingen im exklusiven Le Parc in Obernai. Eine ideale Etappe, das Elsass und seine Gastronomie zu entdecken. Es erwartet Sie ein 4-Gang- Abendessen « Banquet Prestige » inkl. Getränke im Hotelrestaurant.
Hotel Le Parc****, Obernai

Tag 3: Elsass - Schwarzwald - Nürnberg | F & M & A

Obernai verlassen wir nach dem Frühstück in Richtung Schwarzwald. Auf der « Deutschen Uhrenstrasse » liegen wie Perlen gleich aufgereiht Museen, Uhrenfabriken, Werkstätten und Manufakturen rund um die Schwarzwälder Uhr. Den Zauber der schindelgedeckten Schwarzwälder Bauernhöfe, die klaren Forellenbäche, die saftigen Bergwiesen und dunkelgrünen Wälder, pittoreske Dörfer und heimelige, kleine Städte begegnen Ihnen auf der Strecke. Der 1868 gegründete Familienbetrieb Robert Herr, in 5. Generation von Christoph Herr geführt, lädt uns zu einer Führung in seine Kuckucksuhren- Manufaktur ein. Der Holzbildhauer kreiert neue Designs und reproduziert klassische Modelle. Er hat sich ausschliesslich auf die Herstellung von Unikaten spezialisiert. Das Mittagessen nehmen wir in einem typischen Schwarzwälder Vesperstüble ein. Mit feinen lokalen Spezialitäten gestärkt nehmen wir die Fahrt Richtung Nürnberg auf, wo wir gegen Abend ankommen. Beim Abendessen in einem lokalen Restaurant lassen wir uns mit einem exklusiven Essen verwöhnen. Übernachten werden wir im Le Meridien Grand Hotel, das in seiner gut 120-jährigen Geschichte so manchen Prominenten beherbergt hat.
Grand Hotel Le Meridien*****, Nürnberg

Tag 4: Nürnberg - Dresden | F & M & A

Es geht zur Elb-Metropole Dresden! Nach dem Frühstück verlassen wir Nürnberg und nehmen unseren Mittagslunch heute im Edelliner ein. Am Nachmittag bleibt genügend Zeit, Dresden auf eigene Faust zu entdecken oder an einem Stadtrundgang teilzunehmen. Als europäische Kulturmetropole bietet Dresden seinen Besuchern Attraktionen von höchstem Rang. Weltweit bekannt ist das historische Stadtzentrum mit seinem einzigartigen Ensemble aus Zwinger, Semperoper, Residenzschloss, Brühlscher Terrasse und Frauenkirche. Am späteren Nachmittag erleben wir eine einzigartige Führung durch die Gläserne Manufaktur von Volkswagen. Hier werden Mobilitätsthemen der Zukunft erlebbar und begreifbar: Seit April 2017 wird hier der e-Golf gefertigt. Die Erlebnisfertigung macht ihre Produktion im Detail sichtbar und für den Besucher hautnah erlebbar. In der e-Erlebniswelt treffen Besucher auf Mobilitätsideen von Morgen. Um Elektromobilität selbst zu erfahren, stehen e-Modelle für kostenlose Probefahrten bereit. Nach dieser eindrücklichen Führung beziehen wir unsere Zimmer im wunderschönen, neu renovierten Hotel Gewandhaus im Zentrum von Dresden. Das heutige Abendessen nehmen wir im bekannten Dresdner Lokal « Kastenmeiers » ein und lassen uns kulinarisch verwöhnen.
Hotel Gewandhaus*****, Dresden

Tag 5: Dresden - Glashütte - Dresden | F & M & A

Keine andere Stadt in Deutschland steht so sehr für Luxusuhren wie Glashütte, die sich unweit von Dresden befindet. Seit mittlerweile über 170 Jahren werden in Glashütte Uhren gefertigt. Bis ins Jahr 1845 reicht die Geschichte der Uhrenmanufakturen des kleinen Städtchens zurück. Inzwischen gilt Glashütte Luxus- und Uhrenliebhabern in der ganzen Welt als Name für höchste Qualität. Heute ist vor allem die schlichte Eleganz der Uhren aus dem Erzgebirge schwer angesagt. Respekt für Tradition, unendliche Geduld, Leidenschaft und Können bestimmen noch immer das Handwerk und inspirieren die Uhrmacher bis heute. Wir besichtigen die Uhrmacherkunst von Moritz Grossmann, welcher bereits Mitte des 19. Jahrhunderts Ideen mit Weitblick entwickelte, die heute den Kern unserer Uhr bilden. Sein Ziel war, Uhren zu fertigen, die klar im Design, fortschrittlich in der Mechanik und perfekt in der Ausführung sind. Als einzige Manufaktur in Glashütte stellen sie neben den Uhrwerken auch die Zeiger selbst her. Nach der Besichtigung können wir all die neuen Eindrücke bei einem Apêro Riche setzen lassen. Entdecken wir die Welt der sächsischen Manufaktur A. Lange & Söhne. Seit mehreren Generationen verfolgen die Uhrmacher ein Ziel: Zeitmesser zu bauen, die zur Spitze der internationalen Uhrmacherkunst gehören. Dabei lassen sie sich von dem Grundsatz leiten, den Walter Lange einmal so formuliert hat: « Es gibt etwas, das sollte man nicht nur von seiner Uhr, sondern auch von sich selbst verlangen: niemals stehen zu bleiben. » Mit dieser Einstellung werden bei A. Lange & Söhne immer wieder aussergewöhnliche mechanische Meisterwerke angestrebt. Wir entdecken die Welt der sächsischen Manufaktur, die zur Spitze der internationalen Feinuhrmacherei zählt: Handgefertigte Präzision, uhrmacherische und technische Perfektion. Nach diesem Highlight machen wir uns auf den Rückweg nach Dresden. Unser Abschlussabendessen nehmen wir in einem exklusiven Restaurant in Dresden ein und lassen uns mit vielen lokalen Spezialitäten verwöhnen. Übernachtung erneut im Hotel Gewandhaus, Dresden.
Hotel Gewandhaus*****, Dresden

Tag 6: Dresden - Rückfahrt in die Schweiz | F & M

Nach einem letzten reichhaltigen Frühstück im Hotel Gewandhaus fahren wir mit unserem Edelliner zurück in die Schweiz. Während der Fahrt wird Ihnen ein feines Mittagessen im Bus serviert. Ankunft in der Schweiz an den Aussteigeorten ist am Abend.

Preise

CHF 3490.-Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer
CHF 440.-Zuschlag Einzelzimmer
SOS-/Annullationskostenversicherung auf Anfrage

Für Sie reserviert

  • Fahrt im edelline Bistrobus
  • Betreuung durch Reisebegleitung
  • 1 Übernachtung/Halbpension im Hôtel-Spa Les Rives Sauvages ****, Malbuisson
  • 1 Übernachtung/Halbpension im Le Parc ****, Obernai
  • 1 Übernachtung/Frühstück im Grand Hotel Le Mêridien *****, Nürnberg
  • 1 Abendessen in einem Restaurant in Nürnberg
  • 2 x Übernachtung/Frühstück im Hotel Gewandhaus *****, Dresden
  • 2x Abendessen in lokalen Restaurants in Dresden
  • 6x Mittagessen/Apêros Riche
  • Eintritt Absinth-Museum inklusive Degustation und Apêro
  • Besichtigung der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen
  • Stadtrundgang Dresden
  • Sämtliche aufgeführten Besichtigungen und Führungen
  • edelline Reisedokumentation

Informationen für
edelline Gäste

zur merkliste hinzufügen buchen