Kunstreise mit Esther Maria Jungo_1
Kunstreise mit Esther Maria Jungo_3
Kunstreise mit Esther Maria Jungo_4
Kunstreise mit Esther Maria Jungo_5
Kunstreise mit Esther Maria Jungo_6
Kunstreise mit Esther Maria Jungo_7
Kunstreise mit Esther Maria Jungo_8
Kunstreise mit Esther Maria Jungo_9
Kunstreise mit Esther Maria Jungo_10

Kunstreise mit Esther Maria Jungo

14. September - 18. September 2021, 5 Tage

Ab CHF 2390.00 pro Person

Auf dieser einzigartigen Kunst- und Architekturreise verknüpfen Sie inspirierende Reiseziele mit dem Besuch aussergewöhnlicher Museen. In Begleitung von Esther Maria Jungo erweitern Sie Ihren Horizont. Die Freiburger Kunsthistorikerin führt Sie zu Ikonen der Schweizer Baukunst wie das Kunsthaus Zürich, das Bündner Kunstmuseum, das MASI Lugano, die Plateforme 10 oder das Zentrum Paul Klee.

Ihre Gastgeberin: Esther Maria Jungo

Kunstreise mit Esther Maria Jungo_begleiter

Für Sie reserviert

  • Fahrt im edelline Bus
  • Ihre Gastgeberin: Esther Maria Jungo
  • Eintritte und Führungen in allen Museen
  • 4x Mittagessen
  • 5x Abendessen
  • Übernachtung im Townhouse Boutique Hotel inkl. Frühstück
  • Übernachtung im Hotel Castell Zuoz inkl. Frühstück
  • Übernachtung im Hotel de la Paix inkl. Frühstück
  • Übernachtung im Hotel Continental Lausanne inkl. Frühstück
  • Optional: Übernachtung im Hotel Schweizerhof Bern inkl. Frühstück

Von Le Corbusier bis Klee - mit Esther Maria Jungo Kunstikonen der Schweiz entdecken

Esther Maria Jungo flaniert mit Ihnen aber auch durch den Park des Pavillons Le Corbusier. Im neuen, preisgekrönten Muzeum Susch bei Zernez erfahren Sie, wie historisch bedeutende Bausubstanz durch subtile Eingriffe zu einem Ort der zeitgenössischen Kunst wird.

Diese Themenreise lässt sich bei einer ausführlichen Stadtrundfahrt zu den Highlights von Lugano mit Blicken auf die umgebende Landschaft und einem freien Tag in der Altstadt von Bern - Weltkulturerbe der UNESCO - perfekt verbinden.

Auf dieser Reise reiht sich ein Höhepunkt an den nächsten:

Kunsthaus Zürich - wertvolle Sammlungsbestände vom Mittelalter bis in die Gegenwart

Bündner Kunstmuseum - ausserordentliche Werke von Angelika Kauffmann und der Künstlerfamilie Giacometti in der Sammlung

MASI Lugano - eines der bestbesuchten Museen in der Schweiz

Plateforme 10 - ein in der Schweiz einmaliges Kulturquartier auf dem Gelände des ehemaligen Lokdepots

Zentrum Paul Klee - ein «Wellenschlag» für den international bedeutenden Berner Künstler

Susch bei Zernez oder das Hotel Castell in Zuoz - Perlen der Kunst und Architektur in der einzigartigen Natur und Siedlungskultur des Bündnerlands

Selbstverständlich finden in den aufgeführten Museen jeweils auch sehenswerte, temporäre Ausstellungen statt.

Erleben Sie je nach Wunsch fünf oder sechs aufregende Tage zwischen Kunst, Kultur und Genuss. Wandeln Sie auf den Spuren berühmter Architekten wie den Altmeistern Karl Moser, Le Corbusier sowie Otto und Werner Pfister und den zeitgenössischen Architekten Fabrizio Barozzi, Alberto Veiga, Renzo Piano, David Chipperfield, Lukas Voellmy und Chasper Schmidlin und entdecken Sie Zürich, Chur, Susch, Lugano, Lausanne und Bern abseits gängiger touristischer Sehenswürdigkeiten.

Das gesellige und entspannte Beisammensein, Kostproben der lokalen Küche und feine Weine aus der Region werden nicht zu kurz kommen. Die ausgesuchten Hotels sind stilvoll und haben einen starken Bezug zu Kunst und Architektur.

Reiseprogramm

1. TAG: DIENSTAG, 14. SEPTEMBER 2021

ANREISE NACH ZÜRICH | M/A

KUNSTHAUS ZÜRICH UND PAVILLON LE CORBUSIER

Der Edelliner bringt uns am Morgen von den einzelnen Einsteigeorten nach Zürich. Unterwegs lernen wir uns bei Kaffee und Gipfeli kennen. Gebannt lauschen wir den Ausführungen von Esther Maria Jungo. Wir besprechen das Reiseprogramm.

Nach dem Mittagessen wartet ein erster Höhepunkt des Tages - das Kunsthaus Zürich. Die Architekturführung «Von Moser bis Chipperfield» befasst sich mit allen Erweiterungsbauten. Mit dem vom britischen Stararchitekten David Chipperfield entworfenen, lichtdurchfluteten Neubau gewinnt das Vorhaben der Zürcher Kunstgesellschaft, ein Museum des 21. Jahrhunderts zu schaffen, eine puristisch-elegante Form mit internationaler Ausstrahlung. Das dereinst grösste Kunstmuseum der Schweiz öffnet im Oktober 2021 seine Tore und bildet zusammen mit dem heutigen Gebäude ein überwältigendes Ensemble.

Am späteren Nachmittag machen wir einen Rundgang im Pavillon Le Corbusier und lustwandeln im Park, wo Skulpturen von Jean Tinguely oder Henry Moore unsere Aufmerksamkeit erregen. Das Abendessen geniessen wir im Restaurant Haus zum Rüden, das bekannt ist für seine vorzügliche Fischküche.

Übernachtung im Townhouse Boutique Hotel in Zürich

2. TAG: MITTWOCH, 15. SEPTEMBER 2021

ZÜRICH - CHUR | F/M/A

BÜNDNER KUNSTMUSEUM CHUR UND MUZEUM SUSCH

Nach einem stärkenden Frühstück fahren wir mit dem Edelliner bequem nach Chur. Das Bündner Kunstmuseum Chur ist mit seinem jüngst fertiggestellten Erweiterungsbau ein wahres Bijou geworden. Das attraktive Gebäude versteht sich als Zentrum für Kunst in und aus Graubünden mit internationaler Ausstrahlung. Die historische, herrschaftliche Villa Planta und der moderne Erweiterungsbau des Stararchitektenteams Fabrizio Barozzi und Alberto Veiga bilden eine architektonisch überzeugende Kombination, die Historie und Gegenwart geschickt zueinander führt.

Im Kunstmuseum erfreuen wir uns an bedeutenden Werken der in Chur geborenen Angelika Kauffmann. Aber auch Werke des Expressionismus und auserlesene Arbeiten der aus dem Bergell stammenden Künstlerfamilie Giacometti bringen uns ins Staunen.

Nach dem Mittagessen fahren wir nach Susch bei Zernez. Das Muzeum erzählt eine beeindruckende Geschichte, befanden sich in seinen Räumlichkeiten früher doch das Pfarrhaus und eine Brauerei. Die Handschrift der jungen Schweizer Architekten Chasper Schmidlin und Lukas Voellmy ist subtil und zugleich klar erkennbar.

Den Abend lassen wir im Hotel Castell in Zuoz ausklingen. Als Liebhaber, profunder Kenner und begeisterter Sammler zeitgenössischer Kunst hat Besitzer Ruedi Bechtler das Viersternhaus zu einem einzigartigen Ort der Inspiration gemacht. Die namhafte Sammlung beherbergt Werke national und international renommierter Künstler wie Roman Signer, Fischli/Weiss, Pipilotti Rist, Carsten Höller, Steiner & Lenzlinger, Martin Kippenberger, James Turrell und vielen mehr.

Abendessen und Übernachtung im Hotel Castell in Zuoz

3. TAG: DONNERSTAG, 16. SEPTEMBER 2021

CHUR - LUGANO | F/M/A

MASI LUGANO

Nach dem Mittagessen im Restaurant Rucola in Lugano legen wir im MASI Lugano einen Halt ein. Das 2015 eröffnete Museum ist eines der meistbesuchten in der Schweiz. Es vereinigt die Kulturen des Nordens und Südens. Der Kurator Dr. Tobia Bezzola versteht es, in einem bekannten Touristenort an einem überwältigenden Standort mit aussergewöhnlicher Kunst auch ein breiteres Publikum anzusprechen. Die Sammlung beherbergt bedeutende Schweizer Künstler von der Neuzeit bis in die Gegenwart.

Abendessen im Restaurant

Übernachtung im Hotel De la Paix in Lugano

4. TAG: FREITAG, 17. SEPTEMBER 2021

LUGANO - LAUSANNE | F/A

ZEIT ZUR FREIEN VERFÜGUNG

Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit, Lugano auf eigene Faust zu entdecken. Lohnende Ziele sind der Monte Brè, der Monte San Salvatore oder die Chiesa Santa Maria Degli Angeli.

Weiterfahrt nach Lausanne.

Abendessen im Restaurant Croix d'Ouchy

Übernachtung im Hotel Continental in Lausanne

5. TAG: SAMSTAG, 18. SEPTEMBER 2021

LAUSANNE - BERN - RÜCKREISE (OPTIONAL ÜBERNACHTUNG IM HOTEL SCHWEIZERHOF)

KULTURQUARTIER PLATEFORME 10 - ZENTRUM PAUL KLEE | F/M/A

Am Morgen besuchen wir das eben neu eröffnete Kunstquartier direkt neben dem Bahnhof Lausanne. Wir sind begeistert von Plateforme 10, die das Musée cantonal des Beaux-Arts (MCBA), das Musée de l’Elysée (kantonales Museum für Fotografie) und das mudac (Museum für zeitgenössisches Design und angewandte Kunst) sowie die Fondation Toms Pauli und Fondation Félix Vallotton beherbergt.

Vom Autobahnkreuz Bern-Wankdorf sind die drei mächtigen Wellen des italienischen Stararchitekten Renzo Piano schon von weitem zu erkennen. Etwa 4000 Werke von Paul Klee lagern im Kunstdepot des Zentrums Paul Klee. Es ist die weltweit bedeutendste Sammlung von Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen dieses überragenden Künstlers.

Abendessen im Restaurant Kornhauskeller in Bern

Übernachtung im Hotel Schweizerhof in Bern (optional)

6. TAG (VERLÄNGERUNGSTAG): SONNTAG, 19. SEPTEMBER 2021

BERN - INDIVIDUELLE RÜCKREISE | F

In der Bundesstadt gibt es einiges zu entdecken. Die Berner Altstadt mit Münster, Zytglogge-Turm und BärenPark ist ebenso ein lohnendes Ausflugsziel wie das Bundeshaus, der Rosengarten, das Alpine Museum, das Einstein-Haus in der Kramgasse und - nicht zu verpassen - das Historische Museum, in welches ein sehenswertes Einstein-Museum integriert worden ist. Es beschäftigt sich mit dem Lebenswerk des nobelpreisgekrönten Physikers, der mit seiner Relativitätstheorie das gängige Verständnis von Raum und Zeit revolutionierte.

F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen

Einsteigeorte

Kerzers | Allmendstrasse 14 | 09.30 Uhr

Bern | Hodlerstrasse (beim Kunstmuseum) | 10.00 Uhr

Aarburg | Strickereistrasse (Hotel Krone vis à vis Bahnhof) | 11.00 Uhr

Individuelle Anreise / Treffpunkt Restaurant Carlton Zürich | 12.00 Uhr

Preise

Arrangement im Doppelzimmer pro Person CHF 2390.00 (Verlängerungsnacht +CHF 260.00)

Arrangement im Einzelzimmer CHF 2630.00 (Verlängerungsnacht +CHF 420.00)

SOS-/Annullationskostenversicherung CHF 59.00

Ihre Gastgeberin

Esther Maria Jungo ist Kuratorin und Dozentin mit Jahrgang 1962. Die Freiburgerin studierte Architektur- und Kunstgeschichte sowie Ethnologie. Sie hat Ausstellungen mit zeitgenössischer Kunst, vor allem Videokunst und Performance sowie Projekte im Kontext Kunst und Bau realisiert. Seit einigen Jahren widmet sie sich dem Spannungsfeld Kultur und Natur. Sie lebt in Freiburg.

Buchen Sie noch heute unser exklusives Angebot in die faszinierende Welt der Kunst und Kultur. Wir freuen uns, mit Ihnen zu dieser Themenreise aufzubrechen.

.

.

.

Quelle Bilder: MASI Lugano | Pavillon Le Corbusier | Zentrum Paul Klee | Hans Schürmann | Bern Welcome | Kornhauskeller | Bündner Kunstmuseum | Ralph Feiner | Kunsthaus Zürich | ZVG