E-Bike: Unter Strom durch die Schweiz_1
E-Bike: Unter Strom durch die Schweiz_3
E-Bike: Unter Strom durch die Schweiz_4
E-Bike: Unter Strom durch die Schweiz_5

E-Bike: Unter Strom durch die Schweiz

28. September - 01. Oktober 2020, 4 Tage

Ab CHF 1350.00 pro Person

Es gibt nichts Schöneres, als im goldenen Herbst genussvoll in die Pedale zu treten. Wow! Graubünden ist wie geschaffen dafür. Traumhafte Routen, tiefblaue Seen, farbenprächtige Lärchenwälder und duftende Arven - das Engadin bietet alles, was das E-Biker-Herz begehrt.

Ihr Reiseleiter: Bruno Häberli

E-Bike: Unter Strom durch die Schweiz_begleiter

Für Sie reserviert

  • Fahrt im edelline Bistrobus inkl. Chauffeur und Reisebegleitung
  • 3 Übernachtungen im Hotel Palü inkl. Halbpension (4-Gang-Abendmenü)
  • Freie Nutzung des Wellnessbereichs im Hotel
  • 4 Mittagessen
  • Ausflüge gemäss Programm
  • kleine Velogruppen
  • Hauptleiter: Bruno Häberli, Gruppenleiter: Roland Küpfer

Was Sie sich im Bündnerland nicht entgehen lassen dürfen:

Lej da Staz - Perle über dem St. Moritzersee

Zernez - Eingangstor zum Schweizerischen Nationalpark

Guarda - Heimat des Schellenursli

Martina - im Tal des Inns

Sgraffiti - Schminke der Engadiner Häuser

Allegra und Bun Di! Das E-Bike-Eldorado Engadin und edelline heissen Sie herzlich willkommen. Ein gut ausgebautes Streckennetz garantiert im Kanton der Maloja-Schlange, Steinböcke und Nusstorten entspanntes Fahrvergnügen. Spätestens in der Heimat von Schellenursli, auf der Sonnenterrasse Guarda hoch über dem Inn, kommen alle Biker in den Flow. Die liebevoll gestalteten Etappen ermöglichen es der kleinen, aber feinen Fahrergruppe Fotostopps einzulegen. Die lohnen sich auf jeden Fall. In Sils Maria etwa. Wissen Sie, was Sgraffiti sind? Silvia Schaub hat in ihrem bemerkenswerten Buch «111 Orte im Engadin, die man gesehen haben muss» eine treffende Beschreibung gefunden: «Schminke der Häuser». Damit meint sie die kunstvollen Verzierungen an den Engadiner Häusern.

Die E-Bike-Reise fördert auch das gesellige und entspannte Beisammensein. Wir geniessen Kostproben der lokalen Küche und feine Weine aus der Region. Das ausgesuchte Hotel in Pontresina ist stilvoll und urgemütlich.

Tagesprogramm

1. TAG: MONTAG, 28. SEPTEMBER 2020

KERZERS/NIEDERWANGEN - PONTRESINA

E-Bike-Tour: Niederwangen - Neuenegg - Laupen - Kriechenwil - Golaten - Kerzers

Wir treffen uns um 8.45 Uhr bei der Carhalle in Kerzers (Allmendstrasse 14). Parkplätze vorhanden. Anschliessend Transport der E-Bikes (eigenes oder gemietetes Elektrofahrrad) zum Ski+Velo-Center nach Niederwangen. Wer mit dem eigenen E-Bike nach Niederwangen reist oder im Ski+Velo-Center ein Elektrofahrrad mieten will, muss sich um 9.30 Uhr in Niederwangen einfinden.

Nach dem Funktionscheck und einer Instruktion des Experten treten wir um 10 Uhr in die Pedale. Der Prolog führt uns über Neuenegg, Laupen und Kriechenwil nach Golaten. Dieser Ort ist wegen des berühmt-berüchtigten Golaten-Stutz bekannt - Pièce de Résistance am Kerzerslauf. In Kerzers verladen wir unsere Räder in den Bus. Nach einer stärkenden Zwischenverpflegung fahren wir im Edelliner gemütlich nach Pontresina, wo wir gegen 19 Uhr eintreffen.

4-Gang-Abendmenü und Übernachtung im Hotel Palü.

2. TAG: DIENSTAG, 29. SEPTEMBER 2020

PONTRESINA - MALOJA - PONTRESINA

E-Bike-Tour: Maloja - Lej da Staz - La Punt Chamues-ch - Pontresina

«Vom Oberengadin ins Unterengadin» heisst das Motto der heutigen Etappe. Wir starten in Maloja, wo der Maler Giovanni Segantini auf dem Höhepunkt seines Schaffens gewohnt hat. Im malerischen Sils Maria lohnt sich ein Stopp vor dem Haus und Museum des deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche. Er kam acht Sommer ins Engadin, liess sich auf langen Spaziergängen vom Silvaplaner- und Silsersee sowie von der idyllischen Halbinsel Chastè inspirieren. Dann hat er seinen berühmten Klassiker «Also sprach Zarathustra» geschrieben.

Die Route führt weiter durch würzig duftende Arven- und Lärchenwälder zum verträumten kleinen Stazersee (Lej da Staz). Von dieser Perle über dem St. Moritzersee nehmen wir Kurs auf La Punt Chamues-ch am Fuss des Albulapasses. Das Mittagessen im Dorf serviert uns aber nicht «Bumann, der Restauranttester». Der Fernsehmoderator von 3+ hat seinen 18-Gault-Millau-Tempel «Chesa Pirani» im April 2017 aufgegeben. Wir verpflegen uns aus dem Rucksack. Bevor wir wieder in den Sattel steigen, machen wir noch ein Foto. Am Inn steht in strahlendem Weiss das schöne Treppengiebelhaus Merleda-Albertini, ein Paradebeispiel für den Engadiner Baustil des 17. Jahrhunderts.

Wir geniessen die reizvolle Strecke am Rande des Nationalparks und pedalen vorbei an saftigen Wiesen, markanten Felsen, Wasserfällen und Eisenbahnviadukten zum Tagesziel Pontresina. Ab 16 Uhr laden wir im Hotel die Akkus auf - jene des E-Bikes und unsere eigenen.

4-Gang-Abendmenü und Übernachtung im Hotel Palü.

3. TAG: MITTWOCH, 30. SEPTEMBER 2020

PONTRESINA - MARTINA - PONTRESINA

E-Bike-Tour: Pontresina - Guarda - Scuol - Martina

Nach einem stärkenden Frühstück mit regionalen Spezialitäten rollen wir dem Inn entlang Richtung Susch und Lavin. Susch, am Fuss des Flüelapasses gelegen, gehört zu den eindrücklichsten Sgraffito-Dörfern des Unterengadins. Der unverwechselbare Charme des Engadiner Dorfbildes verzückt uns auch in Guarda - für viele das schönste Dorf im Engadin. Die auf einer Sonnenterrasse auf 1653 Metern gelegene Heimat von Schellenursli begeistert den Gast mit Bauern- und Herrschaftshäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert. 1975 hat der Schweizer Heimatschutz Guarda für sein besonders gut erhaltenes Ortsbild mit dem Henri-Louis-Wakker-Preis ausgezeichnet.

In der Nähe von Scuol legen wir eine Pause ein. In dieser Region sprudeln 25 Mineralquellen, die 1369 erstmals schriftlich erwähnt wurden. Schon vor über hundert Jahren kamen viele Menschen nach Scuol, Tarasp und Vulpera zur Kur. Baden im Mineralbad «Bogn Engiadina» bietet Erholung und Entspannung pur. Wenn die Zeit für ein Bad vielleicht nicht reicht, etwas gehört auf die Bucket List: Mineralwasser an den verschiedenen Dorfbrunnen probieren. Der Radweg verläuft am rechten Ufer des Inn bis nach Martina, das nur einen Katzensprung von der österreichischen Grenze entfernt ist. Um 15 Uhr verladen wir unsere Bikes in den Edelliner. Rückfahrt nach Pontresina.

4-Gang-Abendmenü und Übernachtung im Hotel Palü.

4. TAG: DONNERSTAG, 1. OKTOBER 2020

PONTRESINA - LA PUNT CHAMUES-CH - ALVASCHEIN ODER LATSCH/LENZERHEIDE - RÜCKREISE NACH BERN/KERZERS

E-Bike-Tour: La Punt Chamues-ch - Albulapass - Filisur - Alvaschein oder Latsch/Lenzerheide

Die Schlussetappe wartet auf uns. Der Edelliner bringt uns nach La Punt Chamues-ch. Eine Fahrt über den Albulapass (2312 m ü.M.) ist eine Augenweide, der Blick in die rau-verwitterte Albulaschlucht beeindruckend. Begleitet wird unsere Passfahrt durchs Hochgebirge womöglich von der Rhätischen Bahn, die sich über die mächtigen Steinviadukte hinaufschlängelt. Ein Abstecher an den idyllischen Palpuognasee lohnt sich unbedingt. Wer möchte nicht zum «schönsten Flecken Schweiz»? Diese Auszeichnung erhielt der blaugrün schimmernde See im Juni 2007 in Rahmen einer Publikumsumfrage des SRF. Wir geniessen die Schussfahrt nach Alvaschein oder Latsch/Lenzerheide.

Um 14 Uhr verladen wir unsere E-Bikes in den Edelliner. Anschliessend Rückfahrt zu den Ausstiegsorten.

Ausrüstung

E-Bike | Kann beim Ski+Velo-Center gemietet werden. Falls gewünscht, bitte bei Buchung vermerken.

1 Ersatzschlauch

Velohelm

Trinkflasche

Sonnenschutz

Sonnenbrille

Velobekleidung

Persönliche Ausrüstung

Einsteigeorte

Zürich | Flughafen | 07.00 Uhr

Aarburg | Hotel Korne vis-à-vis Bahnhof | 07.45 Uhr

Kerzers | Allmendstrasse 14 | 08.45 Uhr

Niederwangen | Ski+Velo-Center | 09.15 Uhr

Offizieller Treffpunkt Ski+Velo-Center | 09.30 Uhr

Preise

Arrangement im Doppelzimmer pro Person CHF 1350.00

Zuschlag Einzelzimmer CHF 80.00

Miete E-Bike (Verfügbarkeit begrenzt) CHF 100.00

SOS-/Annullationskostenversicherung CHF 59.00

Hotel Palü

Das Hotel Restaurant Palü liegt in Pontresina, mitten im Engadin; am Fusse von drei Gletschern und mächtigen Drei- und Viertausendern wie der Piz Palü und der Piz Bernina. Die Pisten und Wanderwege der Diavolezza sind von hier aus, dank der Lage am Rande von Pontresina, noch näher als anderswo. In den letzten Jahren hat sich das Palü einen Namen als Hotel für Aktivferien gemacht. So bietet es unter anderem alle Annehmlichkeiten für Mountainbiker jeden Anspruchs. Die Gäste unseres 3-Sterne-Superior-Hauses tanken hier Kraft, sind aktiv und haben Spass an der überwältigenden Natur - dank der trockenen und reinen Luft sowie über 300 Sonnentagen im Jahr. Die für Hotelgäste reservierte Wellness-Anlage bietet alle Annehmlichkeiten, die nach einem aktiven Tag in der Natur Entspannung und Erholung bringen.

Quelle: www.palue.ch

Inklusiveleistungen im Hotel Palü

Freie Nutzung des Wellnessbereichs mit 3 Saunen, Whirlpool, Dampfbad & Erlebnisduschen

Fitnessraum mit modernsten Geräten

Abschliessbarer Bikeraum

Kostenloser täglicher Wäscheservice für Ihre Bikekleider

Waschstation & Werkstatt für Ihre Bikes

Trocknungsraum für Kleider und Schuhe

Buchen Sie noch heute Ihre Auszeit und laden Sie mit edelline Ihre persönlichen Akkus auf!