13 Fragen an Marko Lang

Heute im Spotlight: Marko Lang, Leiter Reisen


Hallo Marko, bitte stelle dich kurz vor. Wer bist du und was machst du beruflich?
Ich bin 1973 geboren. Nach der Matura und dem Militär habe ich 1995 ein Studium der Rechtswissenschaften begonnen. Parallel dazu machte ich mich selbstständig und gründete ein Reisebüro. 2001 musste ich mich zwischen Studium und der Firma entscheiden. Tja – ich bin nicht Rechtsanwalt, somit ist wohl klar, wofür mein Herz schlägt: Ich bin Vollblut-Touristiker!

Was war die beste Entscheidung in deiner beruflichen Laufbahn?
Sicherlich der Entscheid, meine Firma im Jahr 2010 zu schliessen und in die Schweiz zu ziehen, wo ich ein unglaublich spannendes Projekt betreuen durfte. Dadurch haben sich mir beruflich völlig neue Perspektiven eröffnet. Zudem habe ich auf diese Weise meinen Lebensmittelpunkt in die Schweiz verlagert und dieses fantastische Land kennen und lieben gelernt.

Wie bist du zum Reise-Business gestossen?
Mein Vater war zu seinen Lebzeiten im Tourismus tätig. Zuerst bei Fluggesellschaften und später auch als Inhaber eines Reisebüros, in dem ich noch zu Schulzeiten ausgeholfen habe. Das hat mir schon damals grossen Spass gemacht und so bin ich «irgendwie da rein geraten».

Was macht dir an deinem Job am meisten Spass?
Es fällt mir schwer, diese Frage zu beantworten – es sind so viele Aspekte, die mich an diesem Job reizen. Wahrscheinlich am ehesten das Organisieren und Planen der Reisen sowie auch den Reisetrends und technologischen Entwicklungen der Branche zu folgen.

Wenn du einen Tag aus deinem Leben wiederholen könntest, welcher wäre das und warum?
Keinen, denn nur so bleiben diese Momente einzigartig. Ich freue mich aber auch in Zukunft, viele solcher Tage zu erleben.

Welches Projekt möchtest du als nächstes in Angriff nehmen?
Privat will ich endlich meinen neuen Fernseher an die Wand montieren und beruflich möchte ich die Prüfung zum Product Owner nach Scrum angehen.

Wie oft gehst du selber in die Ferien?
In der Regel einmal pro Jahr über einen längeren Zeitraum (7-10 Tage), aber dafür mache ich viele 2-3-tägige Kurztrips.

Was war deine bisher eindrücklichste Reise?
Russland (Pskow, St. Petersburg, Moskau) 2018 war eine der eindrücklichsten Reisen, die ich gemacht habe.
Land, Menschen, Kultur – ich wüsste gar nicht, wo ich anfangen sollte. Deshalb fasst mein persönliches Fazit meine Ausdrücke noch am besten zusammen. Ich nehme mich selbst als (welt-)offenen Menschen wahr. Die Reise hat mir bewusstgemacht, wie sehr ich selbst Vorurteile und Klischees im Kopf habe. Die Eindrücke in Russland haben diese komplett aufgelöst. Land – Menschen – Kultur haben mich überwältigt und mich nochmals über mich selbst nachdenken lassen.  

Worauf könntest du in deinem Leben nicht verzichten?
Meine Lebensgefährtin, meinen Hund, Freunde und Musik.

Wie oft schaust du täglich auf dein Handy?
Zu oft.

Wenn du dir ein Land aussuchen könntest – in welchem würdest du leben?
Habe meine Wahl schon getroffen und umgesetzt. ;)

Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?
Für nichts, ausser in einem Notfall.

Welches ist das beste Buch, das du gelesen hast?
«Eine kurze Geschichte der Zeit» von Stephen Hawking.

Marko Lang
Marko Lang, Leiter Reisen

Vorheriger Bericht Nächster Bericht

Zurück zu "Blog"